Unruhiges Pferd? Das kann man tun…

Ein unruhiges Pferd wirft beim Besitzer viele Fragen auf und stellt ihn oft auf eine Geduldsprobe. Was tun? Tierkommunikation kann helfen, die Ursache für unruhiges Verhalten bei Pferden zu erkennen und Abhilfe zu schaffen. Die Gründe für unruhiges Verhalten in der Box kann verschiedene Gründe haben: Vielleicht gefällt dem Pferd der Boxnachbar nicht. In dem Fall tritt das Pferd häufig gegen die Wand. Das passiert auch aus Eifersucht, Futterneid oder wenn eine rossige Stute neben einem Wallach steht.

Möglicherweise gefällt dem Pferd aber auch aus verschiedenen Gründen der gesamte Stall nicht. Hier kann Tierkommunikation helfen, dem „Warum“ auf die Spur zu kommen.

Ich hatte mal ein Pferd im Tiergespräch, das in seiner Box sehr unruhig war. Der Grund in diesem speziellen Fall waren sogenannte energetische Gitter, die sich unter der Box befanden. Es gibt diese Gitter überall und sie können Auswirkung auf das Wohlbefinden von sensiblen Menschen und Tieren haben. Die Unruhe verschwand in einer anderen Box.

Unruhe beim Putzen

Manche Pferde zeigen unruhiges Verhalten beim Putzen. Es gibt tatsächlich Pferde, die sind einfach furchtbar kitzelig! Bei anderen hilft es, einfach verschiedene Bürsten auszuprobieren. Manche Pferde bevorzugen Druck beim Putzen, andere mögen es lieber zart. Die Geschmäcker sind unterschiedlich, genau wie bei uns Menschen.

Es gibt auch Pferde, die es nicht gut vertragen, angebunden zu sein. Probieren Sie doch einmal, frei auf der Wiese zu putzen.

Die Ursache für unruhiges Verhalten bei Pferden kann auch in diesem Fall so verschieden sein, dass hier ein Tiergespräch sinnvoll helfen und unterstützen kann.

Unruhiges Pferd beim Reiten

Unruhiges Verhalten bei Pferden im Gelände ist für alle Beteiligten anstrengend, teilweise sogar gefährlich.

Das Problem ist oft, dass auch sehr gutes Training kein befriedigendes Ergebnis bringt, weil auch hier die Ursache für das Verhalten des Pferdes eine große Rolle spielt. Die Unruhe kann sowohl körperlich als auch seelisch bedingt sein. Angefangen bei Sehstörungen bis zu körperlichen Schmerzen, „Kleben am Stall“ durch Verlustangst, Vertrauensmangel zum Reiter, schlechte Erfahrungen wie z.B. Stürze oder andere Unfälle, falscher Beschlag oder empfindliche Hufe für Geländeböden, oder, oder, oder…

Am schnellsten kommt der Ursache auf den Grund durch ein Tiergespräch.

Das bisher zuverlässige Pferd einer Kundin wurde von einem Tag auf den anderen unruhig und unsicher im Gelände: Die unglückliche Besitzerin hatte keinerlei Erklärung. Im Tiergespräch stellte sich heraus, dass sich das Pferd bei einem Blitzeinschlag furchtbar erschrocken hatte. Gleichzeitig brachte das Tiergespräch einen Lösungsempfehlung.

Unruhiges Verhalten eines Pferdes in der Anlehnung lässt sich oft auf herkömmliche Weise meist schwer klären. Mit Hilfe verschiedener Methoden der Tierkommunikation kommt man der Ursache zum Glück oft sehr schnell auf die Spur und kann dann gezielt Abhilfe schaffen.

Homöopathie

Je nach Ursache kann das Mittel der Wahl z.B. auch Homöopathie sein. in der Homöopathie gibt es eine Vielzahl von Ansätzen der Behandlung. Aber auch hier ist es wichtig, die genaue Ursache zu kennen.

Der beste Tipp

Der beste Tipp bei der Frage „Unruhiges Pferd was tun?“ bewährt sich immer:

„Frage doch einfach denjenigen, der es genau weiß!“

Das Pferd selbst. 😉

Liebe Grüße
Kirsten
Telefon – 04346 – 314 9878

Hier klicken, um Kommentar zu hinterlassen